DaVinci Resolve 16 Linux mp4/h.264 encode/decode

DaVinci Resolve unterstützt den Import oder Export des MP4-Formats unter Linux nicht. Es funktioniert unter Windows 10, aber ich möchte wirklich nicht zum Rendern von Videos Windows booten.

Also habe ich mich umgesehen und einen Workflow für die Verwendung von Resolve unter Linux gefunden: ffmpeg ist mein bevorzugtes Tool, um Formate zu ändern, damit Resolve meine Videos laden und schreiben kann.

Meine Aufnahmen von OBS werden als mkv gespeichert, wie durch eine OBS-Warnung in den Aufnahmeeinstellungen vorgeschlagen.

mkv zu mov

ffmpeg -i input.mkv -map 0:0 -map 0:1 -map 0:2 -vcodec dnxhd -acodec:0 pcm_s16le -acodec:1 pcm_s16le -s 1920x1080 -r 30000/1001 -b:v 36M -pix_fmt yuv422p -f mov output.mov

Nach dem Konvertieren der Aufnahme in das Mov-Format kann DaVinci Resolve 16 die Datei mit allen Audiospuren verwenden.

mp4 zu mov

Videos aus anderen Quellen sind meist im mp4 Format. Mit dem folgenden Befehl konvertiere ich die mp4 in DaVinci Resolve ins mov Format:

ffmpeg -i input.mp4 -vcodec dnxhd -acodec pcm_s16le -s 1920x1080 -r 30000/1001 -b:v 36M -pix_fmt yuv422p -f mov output.mov

mov to mp4

In DaVinci Resolve 16 exportiere ich meine Videos im mov-Format und konvertiere sie dann mit dem folgenden Befehl in youtube-fähiges mp4:

ffmpeg -i input.mov -vf yadif -codec:v libx264 -crf 1 -bf 2 -flags +cgop -pix_fmt yuv420p -codec:a aac -strict -2 -b:a 384k -r:a 48000 -movflags faststart output.mp4

Windows ln style softlinks mit mklink

Aus Linux bekannte Softlinks (ln -s source target) sind auch under Windows möglich.

MKLINK [[/D] | [/H] | [/J]] Link Target

        /D      Creates a directory symbolic link.  Default is a file
                symbolic link.
        /H      Creates a hard link instead of a symbolic link.
        /J      Creates a Directory Junction.
        Link    Specifies the new symbolic link name.
        Target  Specifies the path (relative or absolute) that the new link
                refers to.

Das Beispiel mklink /D jdk11 jdk-11.0.7.10-hotspot erzeugt einen Softllink mit dem Namen jdk11 auf das Verzeichnis jdk-11.0.7.10-hotspot im gleichen Verzeichnis.

Aktualisierung

Diese Webseite unterstützt ab sofort mehrere Sprachen. In Zukunft werde ich versuchen, Beitränge in Englisch und Deutsch zu schreiben. Alte Beiträge werden erst auf Anfrage übersetzt.